Gebet

Ich kann nicht länger den eiskalten Wellen trotzen,
mich verzweifelt an diesen Ast am Ufer klammern.
Ich muss loslassen, mich dem Fluss des Lebens anvertrauen,
auch wenn ich nicht weiss, wo er mich hinführt.

Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu Dir.
Mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich fördert zu Dir.
Mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen Dir.4stats Webseiten Statistik + Counter
javascript hit counter

Niklaus von Flüe

Still flüstere ich es vor mich hin,
was mich seit langer Zeit begleitet.
Das ist es, was ich will, nichts anderes.
Zum Blühen bringen, was in meinem Herzen ist
und es verschenken.
Wissen, wozu ich hier bin und es tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s