8 Gedanken zu “Gnade

  1. Es sind manchmal die kürzesten Sätze, die aufwecken. —Es ist Gnade, wenn solche Sätze – solche Sterne – Einlass in mich finden, wenn meine Tore ihnen geöffnet sind …

  2. Ich denke gerade an ein Gedicht oder einen Text, der sinngemäß so geht, dass jemand auf seine Fußspuren im Sand zurückblickt, und sieht, dass es fast immer zwei Spuren sind, denn Gott hat ihn begleitet. Nur an einigen Stellen ist es nur eine Fußspur, das waren die besonders schweren Zeiten im Leben dieses Menschen. Dieser Mensch hadert nun mit Gott: immer habe Gott ihn begleitet, nur in diesen schweren Tagen nicht, was man eben daran sehe, dass es da nur eine Spur gibt. Gott antwortet, dass es deshalb nur eine Spur gebe, weil Gott ihn da getragen habe…

    Okay. Umständlich ausgedrückt, um ähnliches zu sagen, wie Du in diesem einen kurzen Satz. Treffend.

    So long,
    Corinna

    1. Spuren im Sand. Ich kenn die wunderschöne Geschichte.

      Das Foto entstand gestern auf dem Spaziergang und der Satz ging mir durch den Kopf weil ich erstaunt war über Sterne im April.

      LG
      Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s