Worte

Schreiben, um zu fühlen, dass ich noch Worte habe. Den Wunsch, etwas fassbar zu machen, in ein Bild zu bringen. Ich möchte etwas sagen, doch es gelingt mir nicht. So, wie man in einem Traum bleischwere Beine hat und nicht vom Fleck kommt, das Gefühl hat, auf Watte zu laufen.
Vielleicht ist mein innerer See erschöpft und ich muss ihn erst wieder füllen. Mit Worten, Bildern, Farben, Düften.
Schreiben und in Worte fassen ist etwas, das mich ganz macht. Ich bin ein halber Mensch, wenn ich nichts zu sagen habe.4stats Webseiten Statistik + Counter
javascript hit counter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s