winter


4stats Webseiten Statistik + Counter
javascript hit counterschweigend, horchend
vor dem fenster sitzen
die augen in den kalten winter schweifen lassen
schneeflocken wirbeln lautlos
die sonne färbt die grauen wolken golden
das licht ist hell und weiss
und blauer himmel blickt an lichten stellen
die eisluft friert die erde zu
unschuldig rein und sauber schläft die schneebedeckte stadt
gedanken schweben leis ins gestern
als grauer alltag plötzlich sonntag wurde
als wärme und musik mein herz umhüllten
und meine tür weit offen stand
jetzt find ich mich verwundert in der anderen welt
ich bin zurück in meinem alltag
nur goldnes licht, das sachte durch die nebelwolken dringt
und schnee, der unhörbar das grau verhüllt
erzählen ohne worte mir vom alltag
jetzt, wo es sonntag ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s