loslassen


jeder ton eine blume in meinem innern
ein feuerwerk der freude und des lichts
versprüht ewigkeit in meine zeit
erfrischt mich bis tief auf den grund des seins
ich darf da sein
denke nicht an morgen
sonst hätt ich nicht gelebt

jeder rim click ein kleiner schlag in den magen
erinnerungsfetzen wie blitze in meinem kopf
durchzucken das jetzt mit dem gestern
vermischen sich auf dem grund des strudels
ich muss weitergehen
vielleicht gibt es kein morgen
– dann hätt ich nicht gelebt
wenn ich bliebe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s