grauglitzernde Eiswelt

Eisbeeren

Kalt und starr und tiefgefroren ist die Welt und faszinierend.
Ich liebe diese Eiskälte. Genauso wie die Hochsommerhitze. Mir gefallen die Extreme. Laukaltes stösst mich ab. Und Lauwarmes ist nicht mein Ding.

Wie schön doch die Sonne glitzern kann in diesen tausend Eiskristallen! In so einem Kleid sieht man sie sonst nie. Millionen von Juwelen glitzern um mich her. Und wie märchenhaft verschlafen und verträumt die Welt doch aussieht, wenn die Sonne sich hinter dem dicken Nebelvorhang versteckt. Ein paar Sekunden nur, und schon zaubert die Natur ein neues Bild, eine andere Stimmung. Von mattgrau zu glitzernd und flirrend zu sanftem, warmem Hellgrau und dann plötzlich starr und ohne Licht, wie totgefroren.
Ein Phänomen in Wellen, wie das Leben, ein Auf und Ab, ein Kommen und Gehen.
Und doch: Die Sonne ist immer da. Man sieht sie nur nicht ständig.
Und auch die graue Welt kann schön sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s