Das innere Licht

Wird Christus tausendmal zu Bethlehem geboren, und nicht in dir, du bleibst doch ewiglich verloren.

Angelus Silesius.

Christus in dir geboren? Was heisst das?
Es heisst, Christus, das Licht, in dir geboren.
Bedeutet: Das Innerste, Gott, zum Leuchten bringen, zum Zug kommen lassen. Sich zurücknehmen. Das äussere, fordernde Ich liebevoll überhören, beschwichtigen wie ein kleines Kind, und manchmal grosszügig gewähren lassen, wenn es seine illusorischen Wünsche anmeldet, wenn es gierig und trotzig hinter allen möglichen Befriedigungen her läuft, in der Hoffnung, dass dadurch die leere Stelle im Inneren Erfüllung findet.
Ist solche Sehnsucht nicht gut? Treibt sie uns nicht, uns auf die Suche zu machen? Auf die Suche nach jenem Licht, das in uns wohnt und Gott ist.
Die Suche, der Weg, ist lang und kurz, schmerzhaft und schön, spannend und zermürbend, voller Freude und Verzweiflung. Er ist das Leben selbst.

Und wenn du dich entschliesst, dich heute auf den Weg dorthin zu machen, wirst du von jetzt an geführt werden. Erst unmerklich, leise. Aber du wirst mit der Zeit die Sprache besser und besser verstehen, dich immer seltener dagegen wehren. Immer rascher folgen, weil das Licht dich zieht.
Vieles wirst du erst im Nachhinein erkennen und das Wichtigste wird sein, immer wieder aufzustehen. Egal, wie bequem das Sofa oder wie schmutzig die Strasse ist.
Es ist eine Entscheidung zu lebendiger, um nicht zu sagen, heiliger Unruhe. Kein Sofa – Bett – Tisch – Leben, aber eins, das du nie mehr missen möchtest.

Und wenn deine Entscheidung tief und gänzlich ist, wird nichts und niemand dich von diesem Weg abbringen können, das Licht zu werden, damit Gott selbst in dir geboren wird.

Advertisements

3 Gedanken zu “Das innere Licht

  1. @Schneiderin,
    Bitte nicht bei dem inneren Licht stehen bleiben und sich erleuchten lassen,oder sich selber darinnen zu betrachten und sonnen, dass ist nur der Anfang des wahren Lebens mit dem wahren Gott in seinem Reich, gleich einem frischgeborenem Kinde in diese Welt hinein, dass zum ersten Mal,das irdische und künstliche Licht erblickt.
    Wir müssen dem inneren Licht in uns folgen, glauben, vertrauen und gehorsam sein bis der Morgenstern, welcher ist der wahre Christus, in uns aufgeht wie Petrus schreibt, damit wir uns durch den inneren Christus, reinigen und heiligen lassen können in dem Wasserbad des Wortes Gottes, wie Paulus schreibt.
    Sind und zeigen unsere Gedanken, dass wir durch das innere Licht, Geist und Wort Gottes,an der Reinigung und Heiligung teilgenommen haben, so können wir im Geist und in der Wahrheit, mit Christus ausrufen:
    „Selig sind, die reinen Herzen sind, denn sie werden Gott schauen“.UND
    „Gott ist offenbarft im Fleich“!
    Stehen wir tatsächlich in dem inneren geistigen Prozess der Reinigung und Heiligung,so wird das wahre Wort Gottes und der Geist Gottes in uns wohnend sein, gleich wie die ersten Jünger Jesu nach ihrer Zubereitung durch den äußeren Christus zu Pfingsten, mit dem Heiligen Geist,welcher ist der zugesagte Geist der Wahrheit, getauft, erwählt, legitimiert und von Christus gesandt wurden zu wirken in diesem, von Gott empfangenen Heiligen Geist.
    „Wehe denen, die in ihrem irdischen, menschlichen und weltlichen Geist, in dem sie von Kind auf an, gesündigt und Gott beleidigt haben, Gott dienen wollen und sein heiliges Wort interpretieren tun“.

    @Schneiderin, ich freue mich an diesem Beitrag,bleibe in der heilsamen Gnade Gottes zum ewigen Leben. Peter Sem.

  2. @Peter:
    Ja. Es gibt kein Stehenbleiben darin. Es ist ein lebenslanger Verwandlungsprozess.
    Dein zweitletzter Satz: „Wehe denen…“ woher hast Du den?
    Gruss Die Schneiderin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s