Lesefieber

Ich möchte alles lesen. Alles miteinander.
Es wäre wunderbar, gäbe es ein Verfahren, sich Bücher in Sekundenschnelle einzuverleiben.
Ich läse die wichtigsten Pädagogen, die deutschen Literaturklassiker, Bücher über Philosophie und Psychologie und Bücher aus fremden Religionen, und würde trotz der Geschwindigkeit wahrscheinlich bis an mein Lebensende Bücher finden, die mich interessierten.

Aber vielleicht ist es gut, geht das nicht.
Den Prozess, den man beim Lesen solcher Bücher durchläuft – lässt man sie zu sich reden – diesen Vorgang ebenso schnell zu durchleben, wäre dann doch etwas happig.
So begnüge ich mich momentan damit, das Werk von Luise Rinser zu lesen, soweit ich es in meinen beiden Bibliotheken finde.
Das ist Stoff genug für den Augenblick.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s