regenzeit

sanft und bestimmt berührtest du mich
frische ruhe
hellblaue schwerelose flüssigkeit
leise wallend wie nebel
rann in jede ritze
im tiefsten meiner seele
füllten sich uralte
trockene länder
aufatmen
weite blühte auf
in der ich frei war
gelöst
sicher
heimgekehrt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s